Süßer die Möwen nie klingen!

... Geschenkpapierfetzen, mit staunenden Kinderaugen, mit Kinderchören, mit Hände-aneinander-Reiben, mit dem nervig-peinlichen Cousin, den man nur einmal im Jahr sieht, mit weißem Bart, mit Dosensuchen, mit Erinnerungen, mit Weihnachtsgeschichten, mit Tannenbäumen, mit Lichterketten, mit "Es begab sich aber zu einer Zeit, dass ein Gebot von Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde", mit dem Knacken von Nüssen, mit dem Lösen von Mysteries, mit dem Versuch des Winterschlafs, mit Tradition und vielem Anderen. Ihr werdet sicher eure eigenen Bräuche zum Fest haben. Aber wie auch immer ihr es gerne habt: Der GCHN wünscht euch von Herzen ein paar entspannte Tage, in denen die Besinnlichkeit wieder ihrer Definition gerecht wird: Ein bisschen Ruhe einkehren lassen und Zeit für das nutzen, was euch Spaß bringt.

Frohe Weihnachten 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen